how to create your own website for free

Zahnärztliche Leistungen

Hochwertige Zahnfüllungen

Kleinere Defekte an den Zähnen werden mit Füllungen behandelt. Je nach Lage des betroffenen Zahnes und persönlichem Anspruch kommen die nachfolgend aufgeführten vier Füllungsarten in Betracht. 

Amalgamfüllungen.

Hauptbestandteile der Amalgamfüllung sind Silber und Zinn. Nach Zugabe von Quecksilber entsteht im Mund eine harte Legierung. Dieser Vorgang dauert einige Zeit. Deshalb soll nach dem Legen der Füllung für zwei Stunden nichts gegessen werden.

Amalgam ist ungenügend kantenstabil, weshalb es bei ausgedehnten Füllungen leicht zu Brüchen kommen kann. Ebenso ist der 

Amalgamfüllung 1

Randschluss der Füllungen nach einiger Zeit oft nicht mehr perfekt, besonders dann, wenn die Füllung in einer zweiten Sitzung nicht poliert wurde.

Bei nicht zu großen Defekten im Seitenzahngebiet und sorgfältiger Arbeit kann eine Amalgamfüllung für lange Zeit halten. Die Kosten einer Amalgamfüllung werden vollständig von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. 

Amalgamfüllung 2

Kunststofffüllungen.

Kunststofffüllungen werden bei Defekten im Frontzahnbereich gelegt. Die Farbe der Füllung lässt sich meist sehr gut der natürlichen Zahnfarbe anpassen. Die Kosten werden vollständig von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. 

Im Seitenzahngebiet ist die exakte Herstellung einer Kunststoffüllung komplizierter und zeitaufwändig. Auch sind die Füllungen weniger abriebfest, wie bei der vorgefundenen Füllung im Bild links gut zu sehen ist. Das Randverhalten ist nach längerer Tragezeit ebenfalls oft nicht optimal. 

Bei exakter Herstellung und im weniger kautragenden Bereich der kleinen Backenzähne sind Kunststofffüllungen eine gute Behandlungsmöglichkeit (Bild rechts). Der erhöhte Aufwand im Seitenzahngebiet führt zu geringen Mehrkosten. 

Goldinlays.

Goldinlays werden nach Präzisionsabformung im zahntechnischen Labor hergestellt. Nach Überprüfung der Passung wird die Gussfüllung mit einem Zink-Phosphat-Zement eingesetzt.

Goldinlays sind sehr stabil und kantenfest, sie eignen sich damit besonders im nicht sichtbaren Seitenzahngebiet zur Versorgung ausgedehnterer Defekte.

Goldinlays




Sie haben dauerhaft eine sehr glatte Oberfläche und einen perfekten Randschluss. Ihre Haltbarkeit ist sehr gut. Die Kosten werden jedoch von den gestzlichen Krankenkassen nur zu einem geringen Teil übernommen.

Goldinlays

Keramikinlays.

Keramikinlays werden beim indirekten Verfahren nach Präzisionsabformung im zahntechnischen Labor hergestellt. Im Mund werden sie mit einem speziellen Kunststoff eingesetzt.

Keramik kommt nach seiner Struktur dem natürlichen Zahnschmelz am nächsten. Allerdings kann es bei augedehnten Versorgungen und bestimmten Bißverhältnissen im Laufe der Zeit zu Brüchen der Füllung kommen, weil Keramik nicht wie der natürliche Zahnschmelz abradiert (sich abkaut). 

Keramische Einlagefüllungen genügen höchsten ästhetischen Ansprüchen und sind oft nicht einmal vom Zahnarzt auf Anhieb als Füllung erkennbar (Bild oben links und rechts).

Die Herstellung der Keramikinlays ist recht aufwändig. Die Kosten für diese Inlays werden von den gesetzlichen Krankenkassen nur zu einem geringen Teil übernommen.

Das Bild rechts zeigt das Inlay vom Bild oben rechts vor der Eingliederung auf dem Modell.

Keramikinlays

© Copyright 2020 Zahnarztpraxis Seidel Zwickau - All Rights Reserved